Liebe junge Christen der Pfarrgemeinde Kappl!

Herzlich freuen wir uns als Pfarre, als Gemeinschaft, dass ihr mit der Kraft des Heiligen Geistes, welcher der Geist Jesu ist, ausgestattet seid.

Ja wir sind durch die Mitteilung des Heiligen Geistes zur lebenslangen Freundschaft mit Gott berufen. Die Kraft, die uns von der Mitte unserer Person her jung erhält, ist der Heilige Geist.

Er ist die Begeisterungskraft, die „Gutgehkraft“, die Hoffnungskraft, die uns in alle Bewährungsproben, in alle Aufgaben, die das Leben der Reihe nach stellen wird, froh und zuversichtlich hineingehen lässt.

Euer heuriges Motto in der Vorbereitung für dieses Sakrament „Brücken bauen“ drückt genau eine wichtige Befähigung, die der Geist Jesu schenkt, aus: Aufeinander zugehen, gemeinsam die Aufgaben des Lebens teilen, aber auch die Freude, das Fest des Lebens, in gemeinsamen Aktionen zum Wohl aller teilen.

Wie not-wendend ist diese Einstellung, die gerade junge Menschen in ihrem Idealismus den Erwachsenen, die oft schon sehr ermüdend wirken, vorleben.

Gemeinsam ist besser als einsam.

Wenn wir vorurteilslos aufeinander zugehen, andere für eine gute Sache gewinnen, weckt dies die eigenen Lebensgeister, lässt einen Sinn fürs Leben aufscheinen und dient allen für eine friedvolle gemeinsame Zukunft.

So möge der Heilige Geist, der Helfer, euch ein Leben lang begleiten und euch durch und durch mit Freude erfüllen und Wunder der Solidarität ermöglichen.

Atme in uns, Heiliger Geist,

brenne in uns, Heiliger Geist.

Euer

Pfarrer Mag. Gerhard Haas


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.